«Ich freue mich auf die lebendige Umgebung»

Der Schaffhauser Kinderarzt Sergio Stocker praktiziert ab Mitte 2020 in der Stahlgiesserei. Gross ist seine Begeisterung – auch wenn der Zufall beim Umzug etwas nachhelfen musste.

Herr Stocker, Sie ziehen mit Ihrer Praxis in die Stahlgiesserei. Warum?
Ein Stück weit ist das dem Zufall zu verdanken. Ich sah am Bahnhof den städtischen Bus mit der Stahlgiesserei-Werbung und erinnerte mich an die Bilder und die Informationen rund um das Projekt, die mich schon vorher angesprochen hatten. Danach schrieb ich ein Mail an die Vermieter – und schon eine Woche später sass ich mit Carlo Klaiber zusammen, der mir ein gutes Angebot machte. Es ging plötzlich alles schnell, zumal die Vermieter sofort begeistert waren von der Idee einer Praxis in der Stahlgiesserei.

Weshalb der Weggang aus dem Kantonsspital, wo Sie bisher praktiziert haben?
Im Spital hat meine Praxis keine gesicherte Zukunft. Ich bin hier zur Miete und angesichts des bevorstehenden Spital-Neubaus ist die Situation dieser Räumlichkeiten unsicher. Deswegen habe ich mich nach einer neuen Lösung umgesehen.

Die Stahlgiesserei ist kein Ort wie jeder andere: Was reizt Sie daran?
Sie haben Recht. Der Ort, die Bauten – es ist definitiv eine besondere Umgebung. Mich begeistern die Visualisierungen der fertig gestellten Stahlgiesserei, beispielsweise der lange Stadtgarten. Und es reizt mich, ein Teil dieses grossen Projekts zu sein.

Haben Sie Reaktionen auf Ihren Entscheid erhalten?
Wenn ich jemandem vom Umzug in die Stahlgiesserei erzähle, so schaut mich mein Gegenüber in der Regel mit leuchtenden Augen an . . .

Das klingt nach einem Werbespot.
Ist es aber nicht. Die Leute freuen sich mit mir, weil sie das Projekt positiv bewerten.

Gibt es spezielle Anforderungen an die Räumlichkeiten, um eine Praxis einzurichten?
Nein, eigentlich nicht. Die Stahlgiesserei liegt in kurzer Gehdistanz zum Stadtzentrum, zudem sind Parkplätze vorhanden. Das ist wichtig. Die Praxis wird übrigens grösser sein als meine jetzige, es werden zwei zusätzliche Behandlungszimmer zur Verfügung stehen.

Sie expandieren?
Ich bin tatsächlich zuversichtlich, dass wir unser Ärzteteam vergrössern können. Von der Bedürfnislage her in Schaffhausen wäre das sinnvoll.

Wie wichtig ist das Quartierleben in der Stahlgiesserei für Sie?
Für das Funktionieren der Praxis an sich ist das nicht entscheidend. Aber ich freue mich sehr darauf, in einer lebendigen Umgebung zu arbeiten. Mein Büro beispielsweise werde ich zum Stadtgarten hin ausgerichtet haben – das wird dem Arbeitsklima sicher guttun.

»
Kontakt

aufnehmen und
Ihr Interesse zeigen.

»
Newsletter abonnieren

und immer auf
dem neusten Stand bleiben.